Systemische Begleitung für Kinder und Jugendliche

Sorgen Sie sich als Mutter oder als Vater, als Eltern um Ihr Kind, möchten Sie Frieden, Bewegung oder Entspannung in Ihr Familiensystem bringen? Zeigt Ihr Kind Auffälligkeiten innerhalb der Familie, im Kindergarten oder in der Schule. Ist es sehr zurückgezogen und verschlossen, oder ist es sehr unruhig und unkonzentriert? Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Kind sich unverstanden fühlt, den gestellten Ansprüchen hilflos gegenübersteht, sich schwer tut zu vertrauen, ist es anfällig für Krankheiten? Vermuten Sie bei Ihrem Kind eine Hochbegabung, oder ist diese schon Fakt?

Ihr Kind wird sehr an einer guten Lösung für Sich und die Familie interessiert sein. Wenn es eine Offenheit und Bereitschaft zur Veränderung mitbringt, kann ich in meiner Begleitung sehr gut direkt mit Ihrem Kind arbeiten und dabei in seine Lösung begleiten.

Die Methode der Aufstellungsarbeit am Brett mit Figuren ist hierfür sehr gut geeignet. Sie ist spielerisch, leicht, kreativ, experimentell und kurz. Sie kann mit sehr wenig Sprache auskommen, denn das ist es, was unseren Kindern dafür oft fehlt. Die Aufstellungsmethode lässt innerhalb kürzester Zeit einen Blick auf das Gesamte zu, ermöglicht Ihrem Kind einen erweiterten Blick auf sich selbst und die Zusammenhänge. Sie erlaubt Ihrem Kind mehr Verständnis und Achtung.

Sollte Ihr Kind selbst keine Offenheit und Bereitschaft mitbringen und sollte es bisherige Lösungsversuche und Hilfestellung blockieren, können Sie als Mutter, als Vater, als Eltern stellvertretend für Ihr Kind eine System-/Familienaufstellung machen. Diese ermöglicht es Ihnen für Ihr Kind und für sich als Familie zu arbeiten. Als Eltern sind Sie systemisch so stark verbunden, dass Sie für Ihr Kind eine Aufstellung machen können.

Es braucht hierzu nur Ihre Offenheit und Ihre Bereitschaft sich Ihrem möglichen Anteil zu stellen. Gerade wegen der intensiven Verbindung sind unserer Kinder häufig die Symptomträger, die, die aufmerksam machen, was im Familiensystem an unbewussten Kräften und Störungen wirkt. Mit dem Erkennen dessen, auf was oder wen Ihr Kind reagiert, kann der Ursache für das Verhalten Ihres Kindes begegnet werden. Sie können als ‚Wissende’ in Bewegung kommen, sei es in Ihre eigene, oder auch die Ihres Kindes begleiten.

Die systemische Wirkung auf Ihr Kind läuft im Verborgenen, Ihr Kind braucht nicht zu wissen, braucht nichts zu tun. Wenn die Dynamik aus dem elterlichen Familiensystem kommt (aus Ihrem direkten, oder auch Generationen zurück), wird sich durch Ihre Aufstellungsarbeit eine Wirkung bei Ihrem Kind einstellen.  Termin vereinbaren!